Media Nav EVO auf DAB+ Aufrüsten

Diese Anleitung ist eine “Für jedermann machbar Anleitung”. Begnadete Elektroniker mögen den teils rüden Umgang mit den Teilen verzeihen :mrgreen:

Es geht um die Erweiterung des Media Nav auf DAB+ für das alle Media Nav Evo (MNE2) von Haus aus geeignet sind. Das Media Nav 1 (MN1) anscheinend auch, besitzt aber einen anderen Slot für das DAB+ Modul und niemand hat bisher so eines aufgetrieben. Vielleicht gab es das auch nie. Für die Evo MN gibt es aber DAB+ Module und die lassen sich relativ einfach verbauen. Ich habe es sogar mit einem so grossen Lötkolbenprügel eingelötet, dass einem sensiblen Elektroniker schlecht wird :mrgreen:

DAB+ Umbau Stückliste:
– 1x DAB+ Modul für Media Nav Evolution
– 1x SMD Buchsenleiste, Rastermass: 2mm, 2x12pol bzw. 2x20pol
– 2x M3 Gehäuseschrauben um das Modul zu befestigen
– Einen Lötkolben, etwas dünnes Lötzinn
– Einen mittleren Kreuzschraubendreher
– 1x USB Stick mit FAT32 formatiert
– 1x DAB+ Antenne im Fahrzeug mit Fakra Stecker

Bezugsquellen der Teile:
Die DAB+ Module kann man oft bei Allegro Polen erwerben oder bei Lajo, einem User der in diversen Foren unterwegs ist und einen super zuverlässigen Service anbietet. Auch meine Module sind von Lajo.
Eine passende SMD Buchsenleiste kann man bei Reichelt für 99 Cent unter folgendem Link erwerben: https://www.reichelt.com/de/de/2x20pol- … 1842.html?
Da es kaum 2x12er Buchsenleisten gibt kann man ohne Probleme die 2x20er nehmen und die Pfostensteckplätze bleiben dann im Radio einfach unbelegt. Passt auf jeden Fall so ins Media Nav.
DAB Antennen sind wieder ein Thema für sich. Ich habe mich für eine “Haifisch Kombiantenne” entschieden die FM und DAB Antenne integriert hat. Wer will kann die auch noch mit integrierten GPS Empfänger haben. Eine Haifisch-Antenne ist für mich als Wenig Radiohörer am praktischten, da ich vor der Waschanlage keine Antenne mehr abschrauben muss. Wichtig ist, dass am Ende des Kabels ein Fakra Stecker dran ist, damit der Anschluß ans Media Nav passt.

Die nötige SMD Buchsenleiste (hier die 2×20) Bild 1. Das nötige DAB+ Modul mitsamt der 2x20er Buchsenleiste Bild 2
BildBild

So sieht das Ganze eingebaut aus:
Bild

Einbau des DAB+ Moduls:
Zunächst habe ich die kleinen Beinchen der Buchsenleiste von unten ganz dünn mit Lötzinn beschichtet. Ist evtl. gar nicht nötig, ich habe es halt gemacht. Dann habe ich die Buchsenleiste auf das DAB+ Modul passend aufgesteckt. Die übrig bleiben Buchsen habe ich vorne überstehen lassen – im Radio ist Platz genug. Das Media Nav öffnen und das Modul an der dafür vorgesehen Stelle einsetzen und mit den 2 nötigen M3 Schräubchen sichern (man kann dazu erstmal die Gehäuseschrauben nehmen falls keine Schrauben zur Hand). Somit ist es schon genau passend in Position gebracht.

Buchsenleiste aufstecken und Modul ins Radio verbauen:
Bild

Nun kommt der knifflige Teil: Mit einem Lötkolben nun die vordere Reihe der Füsschen kurz erwärmen so dass das Lötzinn kurz flüssig wird und Pause. Dann den nächsten Punkt. Bei mir reichte ein “anpunkten” mit dem Lötkolben auf die Lötstelle bzw. das Beinchen. Hat man die vorderen 12 Punkte durch, baut man das DAB+ Modul wieder aus. Achtung: Es muss nun vorsichtig aus der Buchsenleiste gehoben werden. Evtl. mit Schraubendreher leicht unter das Modul hebeln und auf die noch nicht ganz befestige Pfostenleiste achten. Wenn das Modul raus ist kann man mit einem schlanken Fuß auch an die hintere Reihe der Pins mit dem Lötkolben heran. Und wenn ich das mit meinem viel zu großen Lötkolben geschafft habe, schafft das jeder. Auch hier wieder 12 Punkte “anpunkten”. Nun ist die Pfostenleiste verlötet und das DAB+ Modul kann endgültig wieder eingebaut und verschraubt werden.

Fertig!
Der hardwareseitige Umbau ist nun schon erledigt. Das Radio kann wieder ins Fahrzeug eingebaut werden. Oder je nachdem ob man die Aktivierungsgeschichten und weitere Basteleien machen möchte am 12V Netzteil am Basteltisch angeschlossen werden. Der nächste Schritt ist das aktivieren der DAB+ Funktion im MediaNav. Je nach Softwarestand sind hier leicht unterschiedliche Wege nötig. Das wird dann im zweiten Teil dieser DAB+ Umbau Anleitung erklärt. Es ist ein wenig wie ein Panini Album hier, etwas Geduld um die weiteren Teile zu bekommen :lol:

Wenn wir dann mit allem durch sind kann man sich dann auf folgenden Anblick freuen:
Bild Bild

 

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.